iFIU – Failure Insertion Unit

Zur gezielten Injektion von diversen Fehlern in zu testende Embedded Systems bieten wir die Failure Insertion Unit (iFIU) an. Die An­steuer­ung der iFIU erfolgt per CAN-Bus. Signal­pfade (Fehler­orte) können mit Dauer­strömen von bis zu 30 A be­las­tet werden. Jedes Sig­nal lässt sich ein­zeln unter­brechen oder auf bis zu zwei Fehler­leitung­en schal­ten, womit von­ein­ander un­ab­häng­ige Kurz­schlüs­se und Quer­ver­bin­dung­en mög­lich sind.

Diese Test­kompo­nen­te wird in unseren eigenen HIL-Sys­te­men stan­dard­mäßig ein­ge­setzt, kann Ihnen aber auch in HIL-Sys­te­men anderer Her­steller wert­volle Unter­stütz­ung leis­ten.

Downloads